Die Gemeinde Rom

Die Gemeinde Rom hat rund 900 Einwohner und liegt im Landkreis Ludwigslust-Parchim im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen zu Rom findst Du auf der Homepage der Gemeinde.

Rom auf einen Blick:

Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis Ludwigslust-Parchim
Amt Parchimer Umland
Sitz der Verwaltung Walter-Hase-Straße 42
19370 Parchim
Homepage http://www.amt-parchimer-umland.de/
Bürgermeister Dr. Volker Toparkus
Stand: 18.04.2017
Einwohner 802
Stand: 18.04.2017
Fläche 33,60 km²
Bevölkerungsdichte 24 Ew./km²
ANZEIGE

Überblick zur Lage von Rom

Immobilienticker für Rom

Immobilien zum Wohnen in Rom im Überblick

Im Folgenden findest Du eine Auswahl an aktuellen Wohnimmobilien in Rom. Wenn Dir ein Objekt zusagt, kannst Du Dir direkt das Exposé der Immobilie ansehen und den Anbieter kontaktieren. Weitere Angebote findest Du über die Suche.

Wenn Du auf der Suche nach einem Immobilienmakler in Rom bist, der Dich bei der Suche nach Deiner Wunschimmobilie unterstützt oder der Deine Wohnung oder Dein Haus erfolgreich vermarkten kann, ist unsere Anbietersuche das Richtige für Dich.

Häuser zum Kauf in Rom

Haus am Dorfrand in Paarsch

19372 Rom

Kaufpreis:
90.000 €
Zimmer:
4
Wohnfläche (ca.):
140 m²
Grundstück:
998 m²

Passende Beiträge aus unserem Ratgeber

Städte mit den höchsten Kaufpreisen für Eigentumswohnungen in Deutschland

Du hast Dich entschieden, Dir endlich den Traum von einer eigenen Wohnung erfüllen oder suchst eine Eigentumswohnung als langfristige Kapitalanlage – eine Großstadt mit all ihren Annehmlichkeiten ist da bestimmt verlockend. Doch was bedeutet das finanziell? Sieh Dir diese Infografik an, um zu entscheiden, ob eine Investition in einer der teuersten deutschen Großstädte für Dich in Frage kommt.

Strompreise auf Rekordniveau – Anteil an staatlichen Abgaben über 50 Prozent

Dass die Einkaufspreise für Strom an der Börse gesunken sein sollen, ist für die Stromkundschaft kaum nachvollziehbar. Schließlich steigt der Rechnungsbetrag für Verbraucher scheinbar kontinuierlich. Im Vergleich zur Strommarktliberalisierung 1998 sind die Preise heute durchschnittlich 68 Prozent höher.