Ratgeber Eigentumswohnung kaufen – wie gelingt der Traum vom Eigenheim?

Der Traum von einer eigenen Wohnung muss in Zeiten niedriger Zinsen und attraktiver Finanzierungsangebote kein Traum mehr bleiben. Unabhängig davon, ob Wohnungen zur Eigennutzung oder zur Vermietung gekauft werden, bieten sich jederzeit attraktive Optionen auf dem großen Wohnungsmarkt in Deutschland.

Grundsätzlich gilt jedoch zu berücksichtigen, dass angesichts der niedrigen Zinsen die Preise für Immobilien in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen sind. Das bedeutet jedoch nicht, dass es heutzutage nicht mehr möglich ist, preisgünstige und fair bewertete Eigentumswohnungen (kurz ETW) zu erwerben. Umfangreiche Checklisten und Tipps von Eigentumsratgebern aus dem Internet helfen dabei, den Kauf effektiv vorzubereiten. Beim Kauf einer Eigentumswohnung gilt es einige Dinge zu beachten, die beim Kauf eines Hauses nicht weiter nennenswert sind.

 

Welche Besonderheiten sind beim Kauf einer Wohnung zu berücksichtigen?

Vor allem die Eigentumsverhältnisse im gesamten Haus sind zu berücksichtigen. Wenn ein Eigentümer gleich mehrere Wohnungen im Objekt besitzt, kann der auf den Eigentümerversammlungen einiges mitentscheiden. In vielen Fällen dürfen Veränderungen am Objekt nur durchgeführt werden, wenn die komplette Eigentümergemeinschaft zustimmt. Dies gilt zum Beispiel für Dinge, die das äußere Erscheinungsbild des Hauses betreffen. Die genauen Eigentumsverhältnisse im Haus sollten daher genau geklärt werden, bevor man eine Wohnung kauft. Darüber hinaus sollte z.B. geklärt werden, wie es mit dem Sondereigentum aussieht. Das bedeutet, dass man sich auch über Keller, Garten oder Treppenhaus und andere Anlagen des Objektes informieren muss.

  • Die Eigentümerstruktur im Mehrfamilienhaus sollte bekannt sein (Ein Ungleichgewicht ist zu vermeiden)
  • Informationen über das Sondereigentum (z.B. Garagen oder Kellerräume) sollten vorliegen
  • Informationen zu Kostenstrukturen (z.B. Hausgeld) und Renovierungsstau müssen eingeholt werden

Diese Faktoren tragen dazu bei, dass beim Kauf einer Eigentumswohnung deutlich mehr Faktoren abgewogen werden müssen, als wenn man ein Objekt kauft, welches vollkommen frei und unabhängig von Dritten Parteien genutzt werden kann. Sollte bei der Besichtigung und bei Gesprächen mit den anderen Eigentümern bereits deutlich werden, dass keine Harmonie herrscht und sich z.B. einige Eigentümer gegenüber Beschlüssen verweigern ist zu überlegen, eventuell von dem Objekt Abstand zu nehmen. Wer eine ETW kaufen möchte, kann mit jeder Besichtigung wertvolle Erfahrungen sammeln, die ihm bei der Entscheidungsfindung letztendlich helfen.

Welche Art von Immobilie möchte ich erwerben: Neubau oder Bestandsimmobilie?

Grundsätzlich werden in Deutschland viele neue Objekte errichtet. Das bedeutet, dass immer wieder die Chance besteht, modernen und neuen Wohnraum zu erwerben. Ob lieber ein Neubau erworben wird, oder eine Bestandsimmobilie hängt meist von den persönlichen Präferenzen der Käufer ab. Sicher ist, dass Neubauten für die Vermietung natürlich zu empfehlen sind und sich in der Regel langfristig besser vermieten lassen. Hinzu kommt, dass hier kein Wartungsstau existiert und grundsätzlich was Sanitär, Elektrik und Dämmung betrifft, alles auf einem zeitgemäßen und modernen Stand ist.

ANZEIGE
 

Vor dem Kauf zu prüfen: die Hausverwaltung!

Bei vielen Mehrfamilienhäusern gibt es eine Hausverwaltung. Diese kümmert sich darum, dass bestimmte Arbeiten gemacht werden und natürlich auch darum, dass Reparaturen und Renovierungen erledigt werden. Ferner können die Mieter die Hausverwaltung kontaktieren, wenn zum Beispiel Schäden entstehen. Wer Schimmel im Schlafzimmer hat, oder Defekte mit der Heizung zu beklagen hat, kann in diesem Fall die Hausverwaltung kontaktieren.

  • Die Hausverwaltung kümmert sich um Arbeiten am Haus, organisiert Handwerker und führt z.B. Nebenkostenabrechnungen durch
  • Eigentümer und Mieter sollten nach ihren Erfahrungen mit der Hausverwaltung vor dem Kauf einer Wohnung gefragt werden

Die Hausverwaltung kümmert sich um die Abrechnung der Nebenkosten und sonstiger Dienstleistungen und Thematiken, die sich mit dem Haus beschäftigen. Wer eine Wohnung zur Vermietung kaufen möchte, sollte aus diesem Grund im Vorfeld auch mit der Hausverwaltung sprechen. Ebenfalls können Mieter aus dem Objekt nach ihren Erfahrungen mit der Hausverwaltung gefragt werden. Dabei muss zum Beispiel geprüft werden, ob die Abrechnung der Nebenkosten stimmt und ob alles rechtzeitig erledigt wird. Es gibt Hausverwaltungen, die sich rechtzeitig um alles kümmern und bei denen die Mieter und die Eigentümer zufrieden sind. Gleichzeitig gibt es auch viele Hausverwaltungen, die ihre Arbeit nur schleppend erledigen und die keinen guten Ruf genießen. Dies ist im Vorfeld in jedem Fall zu prüfen.

 

Wer wohnt in dem Haus? – soziale Strukturen und Altersgruppierungen prüfen

Egal ob man selbst in der Eigentumswohnung leben möchte, oder ob man sie vermieten möchte – wichtig ist es zu wissen, wer in dem Haus lebt. Es gibt Häuser, in denen überwiegend ältere Menschen leben, die ihre Ruhe haben möchten und die es ungern sehen, wenn Familien mit jungen Kindern einziehen. In anderen Häusern hingegen gibt es eine gesunde Mischung der Altersgruppen. Auch darauf sollte geachtet werden, wenn man sich dazu entscheidet, eine Wohnung in einem Haus zu kaufen. Sofern die Bewohner des Hauses untereinander eine schlechte Stimmung haben und das Objekt keinen guten Eindruck macht, ist ebenfalls gründlich zu überlegen, ob man hier eine Wohnung erwerben möchte.

Bildquelle: © Adobe Stock/ah_fotobox, © fotolia.com/S. Engels

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt das Thema Eigentumswohnung kaufen.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Die Grunderwerbsteuer – wichtige Nebenkosten beim Hauskauf

Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen will, benötigt zunächst die passende Immobilie. Und bei deren Kauf fallen Nebenkosten an, die bei der Finanzplanung gerne einmal ins Hintertreffen geraten. Häufig vergessen wird etwa die Grunderwerbsteuer.

Weiterlesen

Boom: Luxus-Domizile in Ferienregionen

Am Immobilienmarkt zeichnet sich aktuell eine verstärkte Nachfrage nach Urlaubsimmobilien ab. Vor allem exklusive Domizile in Ferienregionen sind so gefragt wie schon lange nicht mehr. Egal ob in Florida, im Mittelmeerraum oder in den Alpen: Die Nachfrage nach Zweitwohnsitzen in beliebten Urlaubsregionen nimmt nach der Finanzkrise nun seit einigen Monaten wieder stark zu. Besonders begehrt sind Wohnsitze in Meeresnähe, aber auch Schweizer und Österreichische Skigebiete sind beliebt. 

Weiterlesen

So wird das Eigenheim zur sorgenfreien Altersvorsorge

Eine Immobilie als Altersvorsorge? Das lohnt sich! Damit das Eigenheim aber eine stabile Vermögensgrundlage bilden kann, sollten einige Regeln beachten werden. Erfahren Sie, worauf es ankommt und welche Vorteile ein selbstgenutztes Eigenheim im Alter hat.

Weiterlesen