Umzug in die Schweiz

Du spielst mit dem Gedanken, in die Schweiz auszuwandern bzw. dorthin umziehen? Damit bist du auf keinen Fall allein. Immer mehr Deutsche entdecken die Möglichkeiten in der Schweiz, insbesondere auf dem dortigen Arbeitsmarkt, der großartige Chancen und Perspektiven für die Zukunft bereithält. Doch nicht nur das – die Schweiz ist zudem ein geographisch äußerst reizvolles Land mit hohem Lebensstandard und einem sehr guten Sozialsystem.

Bevor du den Umzug in die Schweiz in Angriff nehmen kannst, sind einige Formalitäten zu erledigen, und es müssen eine ganze Reihe von Dingen beachtet werden. Die wichtigsten davon haben wir hier für dich zusammengestellt.

1. Aufenthaltsbewilligung

Zunächst einmal gilt es, eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten. Diese brauchst du immer dann, wenn du für einen Zeitraum von mehr als drei Monaten in der Schweiz bleiben möchtest. In diesem Fall musst du innerhalb von acht Tagen nach der Einreise bei der zuständigen Wohngemeinde zur sogenannten Einwohnerkontrolle gehen (in einigen Bezirken nennt sich diese auch etwas abweichend) und dort einen Antrag auf die Aufenthaltsbewilligung stellen. Um sie zu erhalten, benötigst du einen Arbeitsvertrag, einen Mietvertrag, deinen Personalausweis sowie ein Passfoto.

2. Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung (genannt „Grundversicherung“) ist in der Schweiz gesetzlich vorgeschrieben und muss spätestens drei Monate nach der Einreise abgeschlossen werden. Der Versicherungsschutz gilt dann rückwirkend ab dem Tag der Einreise, allerdings sind die Prämien nachzuzahlen.

3. Führerschein

Ein ausländischer Führerschein ist beim Umzug in die Schweiz ab dem Einreisedatum für maximal 12 Monate gültig. Innerhalb dieses Zeitraums musst du auf der Website des Straßenverkehrsamts deines Wohnkantons das Formular "Gesuch um Umtausch eines ausländischen Führerausweises" herunterladen, ausfüllen und einreichen.

4. Steuern

Den meisten ausländischen Arbeitnehmern werden die Steuern in der Schweiz direkt vom Lohn abgezogen. Man spricht dabei von der sogenannten Quellensteuer. Die Steuerschuld ist damit in der Regel komplett abgegolten.

5. Versicherungen

Neben der bereits genannten Krankenversicherung brauchst du in der Schweiz vor allem zwei weitere Versicherungen: die Privathaftpflicht und die Hausratversicherung. Beide Versicherungsformen sind hinsichtlich der Absicherung und der Notwendigkeit mit denen in Deutschland vergleichbar.

6. Zoll

Du musst bei der Verlagerung deines Wohnsitzes in die Schweiz dein Umzugsgut beim Zoll deklarieren. Das gilt für alle Gegenstände, die mindestens sechs Monate von dir gebraucht worden sind und auch nach der Einfuhr weiterhin benutzt werden. Bei der Einfuhr musst du dafür ein Verzeichnis der einzuführenden Waren vorlegen. Mache also am besten schon beim Packen deiner Sachen eine Liste mit allen Gegenständen. Achtung: Die Zolldeklaration kann nur während der Öffnungszeiten des Zolls bei Grenzübertritt vorgenommen werden.

Mit dieser kleinen Liste der wichtigsten Umzugsformalitäten sollte dir der Neustart in der Schweiz gut gelingen.

Weiterführender Link: https://www.alexanderkeller.ch/umzug/

Bildquelle: © fotolia.com/viperagp

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Neues Heim: Rechtzeitig um den Anschluss kümmern

Zwischen dem Vertragsabschluss und der Freischaltung einer neuen Internet-Leitung können mehrere Wochen liegen. Wer umzieht, sollte sich also frühzeitig um einen neuen Anschluss kümmern.

Weiterlesen

Wohnungsabnahmeprotokoll – Was es ist, wozu es dient und worauf man achten muss

Im Wohnungsabnahmeprotokoll wird der Zustand des Mietobjektes beim Auszug eines Mieters festgehalten. Hier wird detailliert dokumentiert, ob die Wohnung über Schäden verfügt, in welchem Zustand sich Wände, Türen und Fenster befinden und welche Objekte wohlmöglich in der Wohnung verbleiben. Unser Ratgeber gibt einen Überblick über alles Wissenwerte zum Wohnungsabnahmeprotokoll.

Weiterlesen

Stressfrei umziehen: 5 Tipps für den Umzug

Steht ein Umzug an, sorgt das oftmals für Aufregung und Vorfreude auf ein neues Heim. Aber der Umzug bringt auch schlaflose Nächte voller Kistenpacken und Chaos mit sich. Fünf einfache Tipps verraten Dir, wie Du stressfrei ins neue Zuhause kommst.

Weiterlesen