Gartenmöbel im Vintagelook: Diese Möglichkeiten haben Sie

Eines ist sicher: Die nächste Gartensaison kommt bestimmt. Und wer in seinem Garten nicht nur arbeiten will, der möchte auch schöne Gartenmöbel darin sehen, die den individuellen Geschmack unterstreichen. Die Gestaltung des Gartens hört beim Rasen und den Pflanzen nicht auf. Sie möchten in Ihrem Garten und auf Ihrer Terrasse im Sommer ja auch gemütlich sitzen, sich wohlfühlen, leben. Und ähnlich wie in Ihrem Wohnzimmer sollten die Möbel, auf und an denen Sie sitzen, nicht einfach nur bequem, sondern auch schön sein. Viel Geld auszugeben für teure Garten-Garnituren, das ist ein Weg. Die interessantere Alternative besteht allerdings darin, selbst kreativ zu werden.

Nostalgischer Schick für Ihren Garten

Ein neuer Trend sind Gartenmöbel im sogenannten Vintage-Look. Das ist eigentlich ein Begriff aus der Mode, der für Kleidungsstücke steht, die entweder tatsächlich alt und aus der Mode sind, oder es sind Stücke, die gebraucht aussehen. Oft spricht man auch vom „Shabby Chic“, also „schäbigem Schick“. Das bedeutet, dass Sie Ihren Möbeln, seien sie neu oder gebraucht, ein alt wirkendes Erscheinungsbild verleihen. Das kann Ihrem Garten eine verträumte, nostalgische und traditionelle Ausstrahlung verleihen. Sie können sehr unterschiedliche alte Möbel so aufbereiten, dass sie zueinander passen und einen einheitlichen Stil erhalten. Sie können aber auch den gegenteiligen Weg wählen und eine ursprünglich einheitliche Garnitur Möbel so unterschiedlich bearbeiten, dass sie bunt zusammengewürfelt und individuell aussieht.

Vinatge-Look

Keller, Dachboden oder Trödelmarkt: Alte Möbel

Wenn Sie sich dafür interessieren, fangen Sie am besten klein an: Für den Anfang können Sie einen einfachen Stuhl bearbeiten. Wenn Sie damit erfolgreich sind, wagen Sie sich an einen Tisch, eine Gartenbank oder einen Liegestuhl. Woher bekommen Sie nun diesen Stuhl oder andere Möbel? Haben Sie schon in Ihrem Keller oder auf dem Dachboden gesucht? Eine andere Möglichkeit sind Flohmärkte und selbst der Sperrmüll. Sie können natürlich auch an schwarzen Brettern, in Zeitungen und einschlägigen Online-Portalen nach gebrauchten Möbeln suchen. Alte Gartenmöbel aus Massivholz finden Sie am ehesten dort. Natürlich können Sie auch in einem Baumarkt hölzerne Gartenmöbel erstehen und diese bearbeiten. Womöglich erscheint es Ihnen widersinnig, einem nagelneuen Möbelstück einen "alten" Look zu verleihen. In dem Fall könnten Sie Ihre Möbel natürlich auch einfach ein wenig verwittern lassen: Schon im nächsten Jahr handelt es sich nicht mehr um nagelneue Stücke, und Sie können ohne schlechtes Gewissen das Schleifpapier zücken.

Fangen Sie klein an!

Geeignet sind für den Anfang alle alten Holzstühle, egal ob sie einfach oder eher verschnörkelt sind. Am besten eignen sich jedoch handelsübliche, nicht verzierte Stühle, die Sie problemloser bearbeiten können. Gepolstert sollten sie nicht sein.

Geeignet sind alle handelsüblichen Holzlacke. Am einfachsten zu verarbeiten sind sicherlich Lacke auf Acrylbasis, die wasserlöslich sind, solange die Farbe nicht getrocknet und ausgehärtet ist. Das erleichtert das Reinigen von Pinseln und Gefäßen. Tipp: Reinigen Sie Ihre Arbeitsgeräte mit heißem Wasser und Seife. Das geht wesentlich schneller und beseitigt alle Farbreste.

Ein Stuhl altert in Blitzgeschwindigkeit



Je nach dem Effekt, den Sie erreichen möchten, können Sie den Stuhl zunächst grundieren. Nach dem Auftragen einer zweiten (andersfarbigen) Farbschicht wird dann dieser Grundierungs-Farbton beim Abschleifen sichtbar werden. Möchten Sie hingegen, dass das bloße Holz durchschimmert, so grundieren Sie nicht. Tipp: Wer besonders gründlich arbeiten möchte, sollte vor Beginn der Arbeit das Holz immer gründlich abschleifen, das erhöht die Haltbarkeit ungemein.

Vor dem Auftragen einer neuen Farbschicht sollte die erste Schicht immer ganz und gar getrocknet sein. Nun beginnen Sie mit dem Schliff, der dem Möbel das nostalgische Aussehen verpassen soll. Geeignet ist mittelfeines Schleifpapier mit einer Körnung zwischen 100 und 180. Wenn Sie mögen, legen Sie das Schleifpapier um einen Schleifklotz aus Holz oder Kork. Schleifen Sie zunächst vorsichtig die Kanten ab und dann nach und nach die Sitzfläche und die Stuhlbeine. Sie entscheiden selbst, wann es genug ist!

Es liegt ganz an Ihnen, wie durchscheinend die Farbe auf Ihrem Stuhl wirken soll. Überlegen Sie dabei, an welchen Stellen die Farbe natürlicherweise als erstes abblättern würde und arbeiten Sie nicht zu gleichmäßig: Das wirkt unnatürlich. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Stuhl genauso aussehen soll: Hören Sie auf! Im Prinzip ist der Stuhl dann fertig. Da Sie ihn aber in den Garten zu stellen beabsichtigen, können Sie ihn, nachdem Sie ihn von den Resten der abgeschliffenen Farbe befreit haben (nach Belieben trocken oder feucht abwischen), nun farblos lackieren. Allerdings ändert sich dadurch das Erscheinungsbild des Stuhles! Er wird aber auch witterungsbeständiger. Auf dieselbe Art und Weise können Sie jedes Möbelstück aus Holz auf Ihre eigene Art umgestalten.

Eine andere Technik, um einen Vintage-Effekt zu erzielen, besteht darin, die Möbel mit Wandfarbe zu streichen. Das funktioniert tatsächlich gut, stellt eine matte, nostalgische Oberfläche her, ist aber nicht sehr haltbar. Sie sollten diese Technik nur bei solchen Möbeln anwenden, die garantiert nicht nass werden und immer unter einem Dach stehen.

ANZEIGE
 

Die Verwandlung Ihres Gartens

Natürlich funktioniert die beschriebene Technik auch bei nagelneuen Möbeln aus dem Baumarkt! Oft gibt es beispielsweise günstige Massivholz-Bänke, die zwar stabil und bequem sind, aber keinerlei Charme ausstrahlen. Ihre Form lässt sich schlecht verändern, aber ihr Erscheinungsbild können Sie radikal umgestalten. Auf diese Weise können Sie auch ein klobiges Möbelstück aus dem Baumarkt an Ihre liebevoll zusammengestellten Nostalgie-Stücke anpassen. Doch so manches gebrauchte Stück, das Sie auf dem Flohmarkt oder anderswo ergattern, muss am Ende vielleicht gar nicht umgestaltet werden, sondern bringt bereits den Charme des Alten und Verwitterten mit. So können Sie sich mit der Zeit eine absolut einzigartige Garteneinrichtung zusammenstellen, die Ihren Garten und Ihre Terrasse in einen ganz besonderen Ort verwandeln, an dem es sich wohlfühlen und träumen lässt.


Autor:

Philip Kullmann von Meingartenversand.de lebt in Hamburg und hat sich in den letzten Jahren als Fachautor einen Namen in den Bereichen Garten, Pflanzen und Sanierung gemacht.

Copyright-Angaben zu den Fotos:
"Pinsel" (Fotolia_49851851_S):  Claudia Holzmann - Fotolia.com
"Nostalgischer Schrank im Garten" (Fotolia_42678642_XS): Jeanette Dietl - Fotolia.com

Weiterführende Links:
http://www.Meingartenversand.de

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Garten , Gartenmöbel , Vintage und Möbel .

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Kochen im Garten: Wissenswertes zu Grill und Zubehör

Sobald die Temperaturen steigen und das Wetter allmählich freundlicher wird, verlagert sich die Zubereitung der Mahlzeiten vielerorts in den heimischen Garten. Damit das Outdoor-Kochen zum Vergnügen mit entsprechendem Ergebnis wird, ist in erster Linie ein guter Grill erforderlich. Aber auch hochwertiges Zubehör spielt eine Rolle.

Weiterlesen

Marke Eigenbau - ein Spielgerüst für Kinder

Marke Eigenbau: Wie Du ein Spielgerüst für Deine Kinder selber baust und auf was Du dabei achten solltest, liest Du in unserem Ratgeber.

Weiterlesen

Grüne Erholungsoase

Nicht ohne Grund fällt es uns in der Natur so leicht zu entspannen. Die grüne Farbe der Pflanzen und Bäume wirkt beruhigend und natürlich. Ideal also, um in stressigen Studienzeiten runterzukommen. Hast du das Glück, über einen Garten oder Balkon zu verfügen? Dann kannst du mit wenigen Schritten deine eigene Erholungsoase anlegen. 

Weiterlesen