Die neue Immobilie einrichten - was ist wichtig?

Der Start in die neue Immobilie gelingt umso besser, wenn schon vor dem Umzug jedes Zimmer gut durchgeplant wird. Überflüssige Anschaffungen lassen sich so vermeiden, Lieblingsstücke finden ihren Platz und Stauraum wird geschaffen. Worauf es beim Einrichten des neuen Zuhauses ankommt.

Raumplanung hängt vom individuellen Lebensstil ab

Unabhängig davon, ob vorhandene Möbelstücke mit Neuanschaffungen ergänzt werden oder die Einrichtung komplett bei Null beginnt, ist vor dem Umzug eine gute Raumplanung unerlässlich. Denn die hilft dabei, dass jedes Zimmer so gestaltet werden kann, dass es optimal seine Funktion erfüllt. Die Planung kann klassisch mit Skizzen auf Papier erfolgen oder mit bestimmten Apps, die sich für Smartphone und PC herunterladen lassen. Vergessen werden darf nicht die Bedarfsanalyse, denn eine Raumplanung berücksichtigt immer den persönlichen Lebensstil. Im Mittelpunkt stehen für jedes Zimmer die Komponenten Anordnung, Funktion und Stil. Zwar muss in der neuen Immobilie jeder Raum einzeln geplant werden, doch sollte der Gesamtzusammenhang stets im Blick behalten werden. So stellen sich Fragen nach genügend Stauraum in den einzelnen Räumen für Lebensmittel, Bücher, Sammlungen und Kleider. Oft kommt es vor, dass ein Zimmer mehrere Funktionen übernehmen muss, zum Beispiel im Wohnzimmer ein Arbeitsplatz eingerichtet wird. Berücksichtigt werden müssen ebenfalls der Lichteinfall zu den verschiedenen Tageszeiten und Stärken und Schwächen im Grundriss.

Perfekte Einrichtungslösungen für jeden Raum

Der Stil, in dem eine Wohnung oder ein Haus eingerichtet wird, ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks der Bewohner, sondern hängt ebenfalls von der Art des Gebäudes ab. Zwar lässt sich mit etwas Aufwand auch ein futuristischer Bungalow in einen romantischen englischen Landsitz verwandeln, doch ob dabei ein rundes Gesamtbild herauskommt, ist fraglich. Ideal ist, wenn mit den baulichen Gegebenheiten gearbeitet wird. Für den Einrichtungsstil gilt, dass es schnell überladen wirkt, wenn mehr als zwei Stilrichtungen gemischt werden. Eine Unruhe im Gesamtbild lässt keine behagliche Stimmung aufkommen. Mit der richtigen Wandgestaltung steht und fällt die Atmosphäre eines Zimmers. Ideal ist es, wenn die Farbe der Einrichtung zur selben Farbfamilie wie die Wandfarbe gehört. Akzente können mit Kleinmöbeln oder Accessoires in anderen Farben gesetzt werden. So lassen sich leicht Erbstücke in eine moderne Wohnatmosphäre integrieren.

 

Auch Bodenbeläge und Lichtquellen setzen Akzente

Im Wohnzimmer hängt die Raumplanung davon ab, ob die Einrichtung nur der Entspannung dient, oder ob noch ein Arbeits- und Essbereich integriert werden muss. Ideal sind freistehende Bücherregale, um verschiedene Funktionsbereiche voneinander zu trennen. Eine Kombinutzung schafft oft auch mehr Stauraum. Der ist ebenfalls im Schlafzimmer wichtig, mit ein paar Tricks und den richtigen Möbeln, lässt sich Ablagefläche auch an ungewöhnlichen Orten zaubern.

Gleich, ob der Raum puristisch oder romantisch gestaltet wird, beruhigende Farben und Verdunklungsmöglichkeiten mit blickdichten Vorhängen zaubern eine Atmosphäre der Ruhe. In der Küche lässt sich ebenfalls viel mit Farben tricksen, vor allem, wenn der Raum klein ist. Helle Töne und leichte Vorhangstoffe geben ein Gefühl der Weite. Unaufdringlich unterstützt wird die Zimmergestaltung durch den richtigen Bodenbelag und Lichtquellen. Von einem indirekten, warmen Licht über versteckte Spots im Boden bis hin zu LED-Leisten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Bildquelle: © fotolia.com/gpointstudio

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Einrichtung und Raumplanung.

Leser-Bewertung:

Durchschnittliche Bewertung von 4.5 Sternen bei 2 Lesermeinungen.
Details zeigen »

Kommentare:

Anastasia K. ()

Ich finde den Artikel sehr interessant, da er einen neuen Blickwinkel auf den Hausbau gibt. Es geht nicht nur um den perfekten Bau sondern auch um die Einrichtung die dem ganzen seinen letzten Schliff. Ich persönlich habe mein Heim noch ein wenig mehr gemütlicher gestalten in dem ich eine Infrarotheizung von https://www.infrarotheizung-vitramo.de/ einabuen lassen habe. Aber auch die Idee mit den Lichtern finde ich sehr spannend.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Die richtige Beleuchtung für die eigenen vier Wände

Schon in dem Moment, wenn man seine neue Wohnung oder sein neues Haus bezieht, sollte man mit der Planung der richtigen Beleuchtung beginnen. Das fängt mit der Installation der Anschlüsse an. Die Lichtquellen sollten für eine dem Zimmer angemessene Stimmung sorgen oder den Zweck bzw. die Beschäftigung unterstützen. Schon allein, weil Zimmer oft zu mehreren Tätigkeiten genutzt werden, empfiehlt sich die Verwendung mehrerer Lichtquellen statt nur einem einzigen Element, das für die Beleuchtung sorgt.

Weiterlesen

Ein spezielles Thema: Immobilienbau und Hochwasser

Die Einwohner Münchens kennen das Phänomen nur allzu gut. Abhängig vom Wetter der vergangenen Tage zeigt die Isar ihre tausend verschiedenen Gesichter schon im Stadtbereich. Weiter außerhalb werden die Ausmaße dieses natürlichen Wandels noch deutlicher. Für Immobilienvorhaben ist das natürlich ein wichtiger Punkt, da wassernahe Bauprojekte spezielle Anforderungen erfüllen müssen.

Weiterlesen

Eine Wellness-Oase für das eigene Bad

Wird die Heizungsinstallation im Haus neu gestaltet, ist die Gelegenheit günstig, auch im Bad mit einer Fußbodenheizung oder einer Wandheizung für ein tägliches Wohlfühlerlebnis zu sorgen. Kommt noch eine freistehende Badewanne dazu, wird das Badezimmer der neue Lieblingsaufenthalt.

Weiterlesen