Ein Einblick: 4 lebenswerte Städte und Ortschaften in Ostdeutschland

Die Wahl des Wohnorts ist nicht leicht. Während in einigen Regionen die Lebensqualität stimmt, aber die Mieten und Kaufpreise nahezu unbezahlbar sind, müssen Mieter beziehungsweise Käufer und Bauherren an anderer Stelle mit mangelndem Freizeitangebot und zunehmender Urbanisierung zurechtkommen. Die große Deutschland-Studie, die das ZDF im vergangenen Jahr veröffentlichte und sich mit der Frage beschäftigte, wo es sich am besten lebt, kam zu teilweise erstaunlichen Ergebnissen. Demnach schnitten beispielsweise ostdeutsche Landkreise in der Kategorie Freizeit und Natur besonders gut ab. Wir haben vier der schönsten Orte Ostdeutschlands als Orientierung für Umzugswillige arrangiert.

Sachsen-Anhalt: Schierke und Halle (Saale)

Als Ortsteil des anerkannten Erholungsorts Wernigerode in Sachsen-Anhalt ist Schierke ein idyllisches Plätzchen, um sich niederzulassen. Der Kurort ist mit der Natur verbunden und weist wenig Straßenlärm auf. Die Tatsache, dass es nur wenig Straßen gibt, die Nähe zum höchsten Berg im Harz Brocken und das attraktive Wandergebiet sind überzeugende Argumente. Die Lage im Hochharz umgeben von Wald sorgt für frische Luft, der Kurpark lädt zum Erkunden ein und die Fahrt mit der Schmalspurbahn sorgt für charakteristischen Charme. Nicht zu vergessen: Schierke gehört zu den Wintersportorten und bietet Anwohnern viele Möglichkeiten auch in den kalten Monaten aktiv zu werden. Auf der offiziellen Internetpräsenz von Wernigerode heißt es: „Der Luftkurort auf zirka 600 Metern Höhe, war bis in die vierziger Jahre hinein als »Sankt Moritz des Nordens« berühmt. 
 
Weiter Südöstlich, rund eineinhalb Autostunden von Schierke entfernt, macht Halle an der Saale auf sich aufmerksam. Eine Großstadt mit Potenzial, die sogar im Ranking der exklusiven ZDF Deutschland-Studie auftaucht und insbesondere in der Kategorie Freizeit und Natur punktete. Sie ist nicht nur eines von drei Oberzentren des Landes, sondern auch Teil des Ballungsraums Leipzig-Halle, Wirtschaftszentrum und bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Anwohner profitieren unter anderem von Zugverbindungen nach Rostock, Köln und Bremen, vom Anschluss an die Autobahn A9 und einer guten innerstädtischen Infrastruktur. Ein Blick auf das Stadtportrait verdeutlicht die architektonische Schönheit der Stadt. „Seit der Wende wurde der größte Teil der bestehenden Gebäude saniert und modernisiert, vor allem in der Nähe der City schließen neue Immobilien alte Baulücken“, erklärt die Hausverwaltung Grand City Property (GCP) im Rahmen eines Arrangements aus Exposés für renovierte Mietwohnungen in Halle. Der Hausverwalter macht sich für eine schrittweise Erhöhung der Wohnqualität stark und informiert online über lokale Begebenheiten. Junge Familien und Singles würden sich laut GCP besonders gern im Paulusviertel niederlassen. Aber auch der Stadtteil Kröllwitz ist beliebt. Schließlich befindet er sich am Ufer der Saale, was die Lebensqualität vor Ort positiv beeinflusst. Der Blick auf die Burg Giebichenstein trägt zum idyllischen Panorama bei.
 

Brandenburg: Potsdam

Potsdam ist nicht nur die Hauptstadt von Brandenburg, sondern ein überaus lebenswerter Ort mit vielen Vorzügen. Das bestätigt die Deutschland-Studie des ZDF, welche die Stadt in die Top 10 katapultierte. Mit Platz 4 liegt sie nur knapp hinter Spitzenreiter München. In der Kategorie Freizeit & Natur konnte sich Potsdam sogar gegen sämtliche Konkurrenten (401 Kreise und kreisfreie Stäte) durchsetzen und den ersten Platz belegen. Bekannt ist Potsdam unter anderem für eindrucksvolle Parkanlagen und Schlösser. Sie wurden zum UNESCO-Welterbe erklärt. Die Lebensqualität ist auf einem hohen Niveau. Einige Besonderheiten:

  • Schloss Sanssouci
  • der Neue Garten
  • Pfaueninsel
  • Babelsberg
  • Orangerieschloss
  • Schloss Cecilienhof
  • Nikolaikirche
  • Palais Barberini

Laut der Mehrthemenumfrage „Leben in Potsdam“, die 2017 zum vierten Mal durchgeführt wurde, ist die allgemeine Lebenszufriedenheit der Potsdamer auf einem positiven Niveau. „Wie in den Vorjahreserhebungen auch, leben knapp 90 Prozent der Potsdamerinnen und Potsdamer gern in ihrer Stadt“, so das Fazit in einer Pressemitteilung der Landeshauptstadt Brandenburgs.

Potsdam

Sachsen: Dresden

Dresden konnte sich im ZDF-Ranking Platz 12 sichern und das zurecht. Die Stadt, liebevoll als Elbflorenz bezeichnet, hat sowohl architektonisch als auch kulturell und in Bezug auf Freizeit und Natur jede Menge zu bieten. Während Semperoper, Frauenkirche und das Dresdner Schloss das Altstadtpanorama prägen, ist der Weg ins Grüne dank Botanischem Garten, Großer Garten und Waldpark nicht weit. Die Erlebnisregion ist reich an Freizeitangeboten für jeden Geschmack. Wie es sich im Zentrum lebt, hat die Sächsische Zeitung am Beispiel einer Familie thematisiert:

ANZEIGE
 
Bilder: lapping (Halle), neufal54 (Potsdam) / pixabay.com
Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Ostdeutschland und lebenswerte Städte.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Die richtige Lichtgestaltung im Eigenheim

Das eigene Zuhause ist ein Rückzugsort, der Wohlbefinden und Geborgenheit verspricht. Die richtige Beleuchtung spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle. Hier kannst Du ganz genau nachlesen, welche Art der Beleuchtung für welche Räumlichkeiten am besten geeignet ist, um den Wohlfühlfaktor in Deinem Eigenheim möglichst groß zu gestalten.

Weiterlesen

Wohnst Du noch, oder räumst Du schon?

Der Frühling naht und bei den meisten macht sich eine Unruhe breit. Der alte Wintermuff soll raus, Neues in Ihre 4-Wände rein?! Bedeutet neu wirklich Neuanschaffung, oder mit dem Vorhandenen neues zu kreieren?

Weiterlesen

Konstante Temperatur mit Split Klimaanlagen

Kahle Bäume, nasskaltes Wetter: Wer denkt da an Sommer und Hitze. Doch die kommt. Mit dem immer höheren Stand der Sonne am Himmel wärmt sich die Außentemperatur rasch auf – und nistet sich auch in Innenräumen ein.

Weiterlesen