Luxus Eigenheim: Darf ich wohnen, bitte?

Auf der ganzen Welt steigen die Immobilienpreise immer weiter an. Ein Eigenheim wird immer mehr zum Luxusgegenstand, den sich immer weniger Leute leisten können. Warum ist das so? Und was bedeutet dies für die Zukunft?
In diesem Artikel werden wir der Sache einmal auf den Grund gehen und einige Ursachen näher beleuchten. Am Ende des Artikels warten auf dich noch 3 clevere Tipps, wie du beim Hauskauf Geld sparen kann.

Beliebteste Städte in Deutschland?

Es ist kein Geheimnis, wenn man behauptet, dass Deutschland als Herz Europas, Menschen begeistert. Kultur, Innovation und Geschichte ziehen jährlich Millionen von Touristen in die einzelnen Städte, aber auch für Arbeit, Studium und Lebenswelt bietet Deutschland tolle Möglichkeiten. Hier punktet – trotz der hohen Immobilienpreise – München für alle Unibegeisterten und Fans des Oktoberfests. Wer es etwas ruhiger und dennoch innovativ mag, der blickt aktuell in eine Region, die bereits seit Jahren immer beliebter wird: Brandenburg darf sich bereits seit 2014 über den Titel „Bundesland mit den meisten Zuzügen“ freuen. Die Nähe zu Berlin und die damit-verbundene Wohnungsknappheit in der Hauptstadt machen Brandenburg zu einem nicht-mehr-ganz-so-geheimen Geheimtipp für Reisende innert der Bundesrepublik. Resultat: Ein Boom im Immobilienmarkt. Wo viel Konkurrenz ist, da profitiert man im Regelfall als Konsument doppelt. Schaut man auf die Listings von einem Maklerbüro in Brandenburg, so sind die Preise definitiv noch überschaubar, während die Preise in anderen Städten und Regionen drastischer steigen.

Hohe Nachfrage nach Eigentum

Ein Eigenheim hat viele Vorteile, wie z. B. Sicherheit, Stabilität und Investitionsmöglichkeiten, wohingegen Mietobjekte eher ein Gefühl von Ungewissheit und Risiko vermitteln. Bei einer Mieterhöhung bist du mit zunehmendem finanziellem Druck konfrontiert oder musst vielleicht sogar umziehen.
Mit einem Eigenheim dagegen liegt die Kontrolle ganz bei dir.
Das Investitionspotenzial ist ein weiterer wichtiger Grund, warum Menschen ein Haus kaufen möchten. Im Laufe der Zeit steigen die Immobilienwerte in der Regel an. Wenn du also ein Haus kaufst und es eine Weile behältst, kannst du beim Verkauf einen schönen Gewinn erzielen. Hierbei entscheidend ist die korrekte Abwicklung des Verkaufes, um das bestmögliche aus seiner Immobilie herauszuholen. Es kann sich durchaus lohnen, sich einen erfahrenen Immobilienmakler an die Seite zu stellen, der einem alles rund um die Abwicklung abnehmen kann, angefangen bei der Immobilienbewertung bis hin zum Notartermin. Dadurch ist man auf der sicheren Seite und kann möglichen Fallstricken und finanziellen Verlusten aus dem Weg gehen.
 

Steigende Grundstückspreise und niedrige Zinsen

Es ist kein Geheimnis, dass die Grundstückspreise steigen. In vielen Teilen des Landes steigen sie sogar schon seit Jahren. Dafür gibt es zwar eine Reihe von Gründen, doch einer der häufigsten ist schlicht und einfach Angebot und Nachfrage. Wenn immer mehr Menschen in ein Gebiet ziehen, steigt die Nachfrage nach Immobilien, und damit steigen auch die Preise.
Ein weiterer Grund für die steigenden Grundstückspreise ist die aktuelle Wirtschaftslage. Angesichts der niedrigen Zinssätze und der großen globalen Liquidität suchen Investoren aus der ganzen Welt nach Anlagemöglichkeiten für ihr Geld. Grundstücke und Immobilien sind hierbei eine beliebte Wahl da es eine stabile Investition ist, was die Preise zusätzlich in die Höhe treibt.

Back to City – Die Rückkehr in die Großstadt

Es gibt viele Gründe, warum Menschen in eine Großstadt ziehen wollen. Manche suchen vielleicht bessere Arbeitsmöglichkeiten oder wollen auf Dauer einen kürzeren Arbeitsweg haben. Manche wünschen sich auch einen aufregenderen oder lebendigeren Lebensstil. Großstädte können all das und noch mehr bieten. Sie beherbergen oft mehr Unternehmen und Beschäftigungsmöglichkeiten und bieten auch eine größere Vielfalt an kulturellen Erfahrungen und Aktivitäten. Außerdem gibt es in Großstädten oft eine vielfältigere Bevölkerung, was für viele Menschen attraktiv sein kann. Das Repertoire an Möglichkeiten für Kinder, junge Menschen, Familien und Senioren ist quasi unerschöpflich und für jeden ist etwas dabei.

Es gibt immer weniger freie Flächen in den Innenstädten

Seit Jahren ist zu beobachten, dass es in den Städten immer weniger freie Flächen gibt.
Immobilien, Restaurants, Bars und andere Unternehmen nehmen die ehemals öffentlichen Räume in Beschlag, so dass den Menschen immer weniger Bau-/und Wohnfläche zur Verfügung stehen. Diese Entwicklungen hatten entsprechende Auswirkungen auf die Immobilien- und Grundstückspreise, aber auch auf die Auswahlmöglichkeiten.

Mangelware Neubau

Auf dem heutigen Immobilienmarkt kann es schwierig sein, ein neues Gebäude zum Kauf zu finden. Die Zahl der verfügbaren Gebäude ist in den letzten Jahren erheblich zurückgegangen, und es sieht nicht so aus, als würde sich dieser Trend in absehbarer Zeit umkehren. Was steckt also hinter diesem Rückgang?
Die bereits erwähnten Faktoren haben hier ihre Finger mit im Spiel. Auch wird die Bevölkerung immer älter, da es immer mehr Rentner vorziehen, in ihrem Haus zu bleiben, anstatt umzuziehen. Außerdem hat die Verstädterung zugenommen, da mehr Menschen in die Städte ziehen und weniger in ländlichen Gebieten leben.
All dies hat zu einer Verknappung der verfügbaren Grundstücke für Neubauten geführt.
Wenn du auf dem Markt für ein neues Eigenheim bist, musst du dich darauf einstellen, mit anderen um die wenigen verfügbaren Optionen zu konkurrieren.
Was kannst du demnach tun, um deine Erfolgschancen zu erhöhen?

Die eigenen Chancen erhöhen

Am besten ist es, wenn du frühzeitig mit deiner Suche beginnst. Warte nicht bis zur letzten Minute, wenn alle guten Gebäude bereits vergeben sind. Sei kreativ! Es wird immer schwieriger, ein neues Gebäude zu finden, welches den Wünschen und Anforderungen entspricht. Schaue hierzu nicht nur bei „Standard-Anbietern“, sondern vor allem auch bei Anbietern, die sich Qualität und „Immotionen“ auf die Fahne geschrieben haben, um dein Traumobjekt zu ergattern. Der Markt für Neubauten ist zwar hart umkämpft, aber wenn du geduldig und flexibel bist, wirst du dafür belohnt werden.

Soll ich oder soll ich nicht?

Wohneigentum erfreut sich seit langem großer Beliebtheit. Aber ist es angesichts der aktuellen Marktbedingungen noch eine sinnvolle Investition?
Kann ich mir diese Investition leisten und wo lauern mögliche Risiken?
Einen schönen Überblick darüber, welche wichtigen Punkte beachtet werden sollten bietet u. a. die Süddeutsche Zeitung.
 
Eine Frage, die es bei dieser Entscheidung auch zu berücksichtigen gilt:
Wie lange willst du in dem Haus wohnen bleiben?
Wenn du vorhast, nach kurzer Zeit wieder umzuziehen, ist der Kauf vielleicht nicht die beste Option. Wenn du jedoch vorhast, über einen längeren Zeitraum in der Wohnung oder dem Haus zu bleiben, kann ein Kauf eine kluge Entscheidung sein. Der Wert von Eigenheimen ist in den letzten Jahren massiv gestiegen und langfristig ist immer noch mit einem Anstieg zu rechnen.
Kommen wir abschließend noch zu einigen Tipps, wie du beim Hauskauf clever Geld sparen kannst.

3 clevere Tipps zum Geld sparen beim Hauskauf

1.B-Lage ist Trumpf

Die Kosten sind standortabhängig. Diejenigen, die sich für ein Objekt in B-Lage mit guter Infrastruktur entscheiden, können einiges sparen.

2.Geduld zahlt sich aus

Haushalte die warten können werden belohnt. Es gibt Arbeiten, die man um einige Monate verschieben kann, wie z. B. den Terrassenbau. Das Beauftragen von Handwerkern kann, mit jährlichen Grenzen, steuerlich geltend gemacht werden.

3.Fragen kann man ja mal

Der Kaufpreis ist nicht in Stein gemeißelt. Verhandle! Der Erfolg der Verhandlung hängt davon ab, wie hoch die Nachfrage ist und wie schnell der Verkäufer das Objekt verkaufen möchte.

Bildquelle: © pixabay.com/TierraMallorca

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Eigenheim und Immobilienkauf .

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Wohneigentum: Was spricht dafür, was dagegen?

In Deutschland gibt es im internationalen Vergleich einen geringen Anteil an Wohneigentümern. Anders herum formuliert: Es wohnt in nur wenigen anderen Staaten ein größerer Anteil der Bevölkerung zur Miete als bei uns. Woran liegt das? Die Frage lautet für viele Verbraucher in Deutschland: Mieten oder kaufen? Ist es finanziell ratsam, eine Mietwohnung zu beziehen oder sollte man auf jeden Fall danach streben, eine Eigentumswohnung oder ein Haus zu besitzen?

Weiterlesen

5 Dinge, die man unbedingt bei einem Kauf einer Immobilie auf Mallorca beachten sollte

Immobilien auf Mallorca erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Während der Markt in Spanien sich ähnlich wie die Wirtschaft nur langsam aus der Krise erholt, boomen die Verkäufe auf der Insel weiter. Wer sich für den Kauf von Immobilien auf Mallorca interessiert, sollte daher nicht zu lange zögern. Die hohe Nachfrage wird die Preise in absehbarer Zeit vermutlich noch weiter in die Höhe treiben. Hier sind die fünf wichtigsten Dinge, die Du beim Immobilienkauf auf Mallorca unbedingt beachten solltest.

Weiterlesen

Das Verkehrswertgutachten – was dieses besagt und wie ein Gutachter ein solches erstellt

Ob beim Kauf einer eigenen Immobilie oder beim Verkauf eines Hauses – in beiden Fällen spielt es eine wichtige Rolle, was das jeweilige Haus noch wert ist, d.h. wie viel der Käufer dafür bezahlen muss und was der Verkäufer dafür erhält.

Weiterlesen