Gartenhaus Pflege - Das ist wirklich wichtig

In den vergangenen Jahren entwickelte sich das Gartenhaus zu einer Form des individuellen Ausdrucks. Schon bei einem kurzen Blick auf das Gebäude lässt sich die eine oder andere Aussage über den Besitzer treffen. Doch worauf kommt es bei der anschließenden Pflege des Gartenhauses an? Wie die Lebensdauer wirksam verlängert werden kann, das wollen wir uns hier in diesem Artikel genauer ansehen.

 

Gut geschützt durch den Winter

Ein Gartenhaus ist das ganze Jahr über den Auswirkungen von Wind und Wetter ausgesetzt. Zu einer besonderen Herausforderung wird die Witterung während des Winters. Da viele Gartenhäuser traditionell aus Holz gefertigt sind, muss auf eine gute Lasur der einzelnen Teile geachtet werden. Auf diese Weise wird verhindert, dass Feuchtigkeit in die Dielen eindringt und sie im Laufe der Jahre morsch werden. Der erste Anstreicher, den noch der Hersteller vorgenommen hat, sollte im Laufe der Zeit hin und wieder aufgefrischt werden. Das dafür notwendige Material ist in jedem gut sortierten Baumarkt zu finden. Wie anfällig das Gartenhaus letztlich ist, geht auch auf die Art des verwendeten Holzes zurück.

Neben der Lasur des Holzes ist es von Bedeutung, die Gefahr von eindringender Feuchtigkeit zu reduzieren. Im Laufe der Jahre können sich einzelne offene Stellen im Dach eingeschlichen haben, durch die Feuchtigkeit ins Innere des Hauses eindringt. Für den Fall ist es wichtig, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, damit das Wasser keinen Schaden anrichten kann. Gerade nach einigen Jahren der Nutzung empfiehlt es sich deshalb, besser noch einmal selbst auf dem Dach nachzusehen. Mit etwas Dachpappe lassen sich unsichere Stellen ohne großen Aufwand leicht ausbessern, sodass das Innere des Gartenhauses fortan gut geschützt bleibt.

Auf hohe Qualität setzen

Ein großer Einfluss auf die Lebensdauer des Gartenhauses ist der Wahl hoher Qualität zuzuschreiben. Hochwertige Hersteller achten auf eine sehr genaue Verarbeitung ihrer Produkte und sorgen auf diese Weise für eine besondere Robustheit. Neben dem klassischen Gartenhaus mit spitz zulaufendem Dach sind auch große Häuser mit Lounge-Ambiente und mit eigener Terrasse zu finden. Wer möchte, der kann sich auch für ein Sauna-Haus entscheiden.

Wer einen hochwertigen Hersteller wählt, kann sich zum einen einer sauberen Verarbeitung sicher sein. Dies gilt zum Beispiel für den Zuschnitt des Holzes und die Qualität desselben. Wer den Aufbau nicht selbst übernimmt, kann außerdem von der genauen Montage durch die Profis profitieren. Passende hochwertige Angebote sind inzwischen auch im World Wide Web zu finden, hier geht es zum Online Shop.

ANZEIGE
 

Der Frühjahrsputz

Ein zusätzlicher wichtiger Schritt, um das Gartenhaus in einem guten Zustand zu halten, ist der Frühjahrsputz. Über den Winter erfüllt ein Gartenhaus in der Regel eine sehr wichtige Funktion. Jene Pflanzen, die den harten Bedingungen des Winters nicht standhalten können, lassen sich dort vor Wind und Wetter schützen. Dies hinterlässt in der Regel seine Spuren. Auch aus dem Grund ist es so wichtig, sich frühzeitig um einen Putz im Innenraum zu bemühen.

Ein einfaches Fegen reicht aus, um das Gartenhaus vollständig von der restlichen Erde zu befreien. Je nach dem, ob der Boden ausreichend vor eindringender Feuchtigkeit geschützt ist, kann auch ein feuchtes Durchwischen durchaus lohnenswert sein. So bietet sich im neuen Jahr wieder die Möglichkeit, die ganze Gemütlichkeit im Inneren des Hauses zu genießen und in den Genuss all seiner Vorzüge zu kommen.

Bildquelle: © AdobeStock/R.R.Hundt

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt das Thema Gartenhauspflege.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Privatstrand im eigenen Garten: So schaffen Sie sich ein kleines Ferienparadies

Nicht jeder hat das Glück, in unmittelbarer Nähe zum Strand zu wohnen. Wer trotzdem im Sommer nicht auf Sand unter den Füßen verzichten möchte, kann sich die Urlaubsidylle mit wenig Aufwand auch in den eigenen Garten holen. Egal ob gleich die gesamte Fläche oder nur ein kleiner Teil zur Beach-Area werden sollen, es braucht nicht viel, um den eigenen Garten in ein Ferienparadies zu verwandeln.

Weiterlesen

Kochen im Garten: Wissenswertes zu Grill und Zubehör

Sobald die Temperaturen steigen und das Wetter allmählich freundlicher wird, verlagert sich die Zubereitung der Mahlzeiten vielerorts in den heimischen Garten. Damit das Outdoor-Kochen zum Vergnügen mit entsprechendem Ergebnis wird, ist in erster Linie ein guter Grill erforderlich. Aber auch hochwertiges Zubehör spielt eine Rolle.

Weiterlesen

Hortensien als Heckenpflanzen und Sichtschutz

Im eigenen Garten entspannt die Seele baumeln lassen, das wünscht sich doch jeder. Damit der Garten zu einer Wohlfühloase werden kann, muss er nicht nur liebevoll angelegt werden, sondern auch gegen andere Grundstücke und Straßen optisch abgegrenzt werden. Das kann man entweder mit Zäunen erreichen oder noch schöner mit wunderschönen Heckensträuchern wie der Hortensie. Unsere Tipps zeigen, wie man sie pflanzt und pflegt.

Weiterlesen