Die eigene Sauna - Wellness für zu Hause

Wer seinen Wohntraum auf seiner Wunschimmobilie verwirklicht, der sollte nicht vergessen sich auch Rückzugs- und Entspannungszonen einzurichten. Dafür eignen sich im inneren  ganz besonders Ruheräume mit Dampfbad und eigener Sauna sowie im Außenbereich Poollandschaften aus Holz mit Ruheterrasse oder Teehaus. Wenn Sie diese Bereiche zu dem frei von sichtbaren elektronischen Geräten halten und selbst bewusst auf den Gebrauch von Tablett, Laptop und Handy in diesen Bereichen verzichten, werden Sie schnell eine deutliche Entschleunigung, und pure Entspannung spüren. Zudem kann in den Ruhezonen mit Zirben Holz gearbeitet werden. Zahlreichen Studien zu folge verlangsamt dieses Naturmaterial sogar den eignen Puls und trägt so zu einer ganzheitlichen Entspannung bei. Aber auch beim Saunabau können allerhand Tricks angewendet werden, um Ihre eigene Sauna zu einem perfekten Rückzugsort für Körper, Geist und Seele zu machen.

Saunieren tut dem Körper gut

Laut aktuellen Umfragen suchen mehr als zehn Millionen Deutsche in regelmäßigen Abständen eine Sauna auf. Der Bundesfachverband für Sauna Bau hat kürzlich Informationen veröffentlich, wonach bereits in 1,6 Millionen Haushalten eine Sauna eingebaut wurde. Spa-Bereiche für zu Hause liegen absolut im Trend. Das sieht man auch bei den modernen Designs, in denen eine breite Palette an Saunen heute bereits erhältlich ist. Auch individuelle Wünsche finden bei der Umsetzung durch den Profi Berücksichtigung und so kann eigentlich jeder zumindest einen Teil seiner Traumimmobilie in einen hochwertigen Wellnessbereich verwandeln. Neben eingebauten Saunen gibt es auch Saunahütten für den Außenbereich, Infrarotsaunen und Schwitzzelte. Sogar mobile Saunen, die bei einem Umzug mitgenommen werden können, sind am Markt erhältlich.

Die Sauna vereint Lebenskultur und Geschichte

In unterschiedlichen Kulturen gehört die Sauna zur erfüllten Freizeitgestaltung oder hat selbst für die Abwicklung von Geschäften genutzt. In Finnland beispielsweise spielt sich der Großteil des Familienlebens in Saunen ab. Jugendliche treffen sich zur Sushi-Sauna, also einer Sauna in der einfach Sushi verzerrt wird  oder haben einen Sauna-Pizzaabend, statt den Feierabend in einer Diskothek zu verbringen. Einer der Freunde lädt in die Sauna ein, die anderen folgen. In Wohnanlagen werden dort Stockwerksaunen errichtet, noblere Wohnanlagen berücksichtigen in der Planung oft auch eine eigene Sauna im Wohnungsgrundriss. Die finnische Sauna ist für unsere Empfindung mit etwa 120 Grad eine der heißeren Varianten der Schwitzräume. In Finnland gibt es sogar eigene Saunaweltmeisterschaften, bei denen sich jährlich die hartnäckigsten Saunagänger messen.

ANZEIGE
 

Andere Kulturen, andere Saunen

Im hohen Norden gibt es sogar Eissaunas, die – ausgenommen von den Türen der Sauna – komplett aus Eis gebaut werden und nach etwa 100 Aufgüssen wieder neu errichtet werden müssen. In Russland hingegen gibt es sogenannte Banjas, die eine kühlere Variante der Sauna darstellen. Die Geschichte der Sauna reicht aber noch deutlich weiter zurück. Im antiken Rom gab es großzügige Bäderlandschaften mit Dampfsauna. Im arabischen Raum wiederrum gibt es sogenannte Hamams. Es ist eine Abwandlung der Sauna in ein türkisches Schwitzbad. Auch in modernen europäischen Immobilien findet man immer häufiger ein Hamam.

Erdsauna am Wunschgrundstück

Wer auf seinem Wunschgrundstück im Außenbereich über genügend Platz verfügt, der kann auch eine Erdsauna errichten lassen. Diese besonders bekömmliche Form der Sauna ist die älteste Form der finnischen Sauna. Sie wird in die Erde hineingebaut und durchschnittlich entstehen in Erdsaunas Temperaturen von bis zu 110 Grad. Die Erdsauna ist geschichtlich betrachtet sogar die älteste Form der Dampfsauna. Da es in der Erdgrube keinen Abzug gibt, entstehen durch das Brennen dicker Holzstämmer oder Kohle in speziellen Öfen hohe Temperaturen. Da das kühle Erdreich aber der Hitze wieder entgegenwirkt, entsteht eine angenehme Wohlfühlwärme und diese Form der Sauna ist auch für nicht so hartgesottene Saunagänger besonders gut verträglich. Im vergleich zur klassischen finnischen Sauna werden die Aufgüsse in der Erdsauna in der Regel milder gehalten. In den Erdsaunen, die heute auf privaten Grundstücken errichtet werden, ist die Ausstattung wie bei anderen Saunatypen wesentlich umfangreicher als in der ursprünglichen Form. Schließlich will man sich in seiner Erdsauna als Teil seiner Traumimmobilie richtig wohlfühlen.

Bildquelle: © commons Wikimedia, BY-SA(c) Todtanis

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Sauna, Entspannung, Pool, Spa, Wellness und Saunahütten.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Die neue Immobilie einrichten - was ist wichtig?

Der Start in die neue Immobilie gelingt umso besser, wenn schon vor dem Umzug jedes Zimmer gut durchgeplant wird. Überflüssige Anschaffungen lassen sich so vermeiden, Lieblingsstücke finden ihren Platz und Stauraum wird geschaffen. Worauf es beim Einrichten des neuen Zuhauses ankommt.

Weiterlesen

Stimmungsvolle Beleuchtung im und ums Haus

Der Herbst läutet die kalte und dunkle Jahreszeit ein und spätestens jetzt merkt man, dass die Tage immer kürzer werden. Nur wenige Stunden am Tag kann dann das natürliche Licht genutzt werden. Für die restliche Zeit ist man auf künstliche Beleuchtung angewiesen. Im Winter ist es meist noch nicht richtig hell, wenn man das Haus verlässt und bereits Dunkel, wenn man wiederkommt. Daher ist eine ausreichende Beleuchtung des Gartens und auch des Hauses sehr wichtig.

Weiterlesen

Tipps & Tricks für die weihnachtliche Tischdekoration

Machst auch Du Dich allmählich an die Planung und die Vorbereitungen für Heiligabend und die Feiertage? Schließlich soll alles perfekt sein – lies hier, wie Dir das Dekorieren Deiner Weihnachtstafel auch für ein mehrgängiges Menü mit der ganzen Familie spielend und stimmungsvoll gelingt.

Weiterlesen