Verminderte Nebenkosten dank Modernisierung

Insbesondere bei Altbauten, aber auch bei jüngeren Gebäuden kann eine Modernisierung zu geminderten Nebenkosten führen. Über eine bessere Isolierung, modernere Technik und Ausstattung und effizientere Anlagen können somit nicht nur natürliche Ressourcen, sondern auch bares Geld gespart werden.

 

Umweltschutz zahlt sich aus

Dass Ökostrom aus erneuerbaren Energien inzwischen sogar günstiger als Atomstrom ist, ist vielen bekannt, weshalb die Beliebtheit der Ökostromanbieter rasant ansteigt. Dass es jedoch viele weitere Möglichkeiten gibt, das Eigenheim für die Umwelt nachhaltiger zu bewirtschaften, spricht sich nur langsam herum. Das erklärt, warum so viele Haushalte in Deutschland noch immer mit veralteten Anlagen heizen. So wird Stunde für Stunde deutschlandweit zu viel Energie darauf verwendet, die Haushalte zu versorgen. Das liegt auch daran, dass in vielen Häusern nicht optimal auf die Wärmedämmung geachtet wird. Wer jedoch mehr und mehr Wert darauf legt, eine umweltfreundliche Lebensweise zu führen und auch im Haus nur die Energie in Anspruch zu nehmen, die tatsächlich benötigt wird, soll schließlich dafür belohnt werden. Denn ein großer Teil der monatlichen Einkünfte wird in vielen Haushalten noch immer für die Energie-, Wasser- und Gasversorgung benötigt. Warum also Geld verschwenden, wenn mit modernen Anlagen ein so großer Teil der Kosten eingespart werden kann?

Drei Tipps für kostensparendes Wohnen

  1. Effizientes Heizen: Ein ideal isoliertes Haus mit einer modernisierten Heizungsanlage schützt vor unnötig verbrauchten Heizkosten und erhöht den Wert der Immobilie. Wichtig: für den gesicherten Luftaustausch und um eine mögliche Schimmelbildung in den Wänden auszuschließen, ist regelmäßiges Lüften unabdingbar.
  2. Wasser sparen: Das Einsetzen von Durchflussbegrenzern in jeden einzelnen Wasseranschluss ermöglicht einen kontrollierten Wasserverbrauch. Wassersparende Duschköpfe, wenig verbrauchende Waschmaschinen und Geschirrspüler vervollständigen das Sparprogramm; ohne, dass es im Alltag auffällt.
  3. Heizen per Erdwärme: Insbesondere für alleinstehende Häuser und größere Gebäude lohnt es sich, eine Erdwärmepumpe zu installieren. Die tief in der Erde gespeicherte Energie kann ohne jeden Schadstoffausstoß zum Heizen genutzt werden und hat damit viele Vorteile gegenüber gewöhnlichen Brennöfen. Wenngleich die Installation der Wärmepumpe eine teure Anschaffung ist, zeigt sich schon im ersten Winter, dass die monatlichen Betriebskosten stark reduziert ausfallen.
ANZEIGE
 
Bildquellen:
Bild 1: ©istock.com/marchmeena29
Bild 2: ©istock.com/onlyyouqj
Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Nebenkosten senken und Modernisierung.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Haus Sanieren - auch an die Bodentreppe denken

Wer sein Haus sanieren, zum Beispiel eine Wärmedämmung vornehmen will, sollte dabei auch die Energiefresser im Haus berücksichtigen. Einer dieser Energiefresser ist die Bodentreppe. Sie wird nämlich oft nicht luftdicht ausgeführt, sondern stattdessen pfeift rechts und links der Bodentreppe ein deutlich spürbarer Luftzug entlang. Bis zu 70 Prozent der Dämmwirkung können durch eine solche, nicht luftdicht ausgeführte Bodentreppe verloren gehen.

Weiterlesen

Umbau: was ist zu beachten?

Egal, ob man mehr Platz benötigt oder eine umfangreiche Renovierung plant: Umbaumaßnahmen am Haus können vielfältige Gründe haben. Damit die jeweiligen Maßnahmen am Ende problemlos und ohne viel Stress verwirklich werden können, lohnt es sich bereits im Vorfeld, auf einige Dinge zu achten. Dabei geht es nicht nur darum, die Kosten möglichst gering zu halten, sondern auch einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten zu sichern.

Weiterlesen

Vor dem Streichen – Wann muss man eine Tapete grundieren?

Wer seine Wohnung renoviert, der möchte sich natürlich mit produktiven Dingen wie dem Streichen und Tapezieren beschäftigen und nicht erst stundenlang mit einem Spachtel Tapeten abkratzen. Auch wenn es in der Regel besser ist, alte Tapeten vor dem neuen Anstrich zu entfernen gibt es Fälle, in denen dies nicht notwendig beziehungsweise zu aufwendig ist.

Weiterlesen