Verband Privater Bauherren e. V. weist auf hohe Kosten bei der Grunderwerbssteuer hin

Viele Bundesländer haben in den vergangenen Jahren die Grunderwerbsteuer massiv erhöht. Das trifft Bauherren und Käufer gleichermaßen, erläutert der Verband Privater Bauherren (VPB): Wer ein Haus vom Bauträger kauft, der muss die Grunderwerbsteuer auf den Gesamtpreis bezahlen, also auf Grund und Haus. Kauft er dagegen sein Grundstück und beauftragt anschließend einen Architekten mit Planung und Bau seiner Immobilie, dann bemisst sich die Grunderwerbsteuer nur nach dem Grundstückspreis. Der eigentliche Hausbau wird nicht mehr mit der Grunderwerbsteuer belegt.

Weil die Grunderwerbsteuer inzwischen zu einer ansehnlichen Position in der Hausfinanzierung geworden ist, wittert hier mancher die Möglichkeit, Steuern zu sparen, indem er Grundstücks- und Hauspreis vertraglich trennt. Das Finanzamt kennt den Trick allerdings und prüft solche Geschäfte sehr genau. Stellt es dabei fest, der Kauf des Grundstücks ist an die Bedingung gekoppelt, einen bestimmten Architekten zu beauftragen, oder sind zum Grundstück schon fertige Pläne genehmigt die übernommen werden müssen, dann unterstellt das Finanzamt ein sogenanntes verbundenes Geschäft und erhebt Grunderwerbsteuer auf Haus und Grund. Bauherren müssen also immer darauf achten: Grundstücksverkäufer und Planer dürfen wirtschaftlich nicht miteinander verflochten sein. Kommen Haus und Grund aus einer Hand, wie beim Kauf einer gebrauchten Immobilie auch, wird die Grunderwerbsteuer immer auf den Gesamtpreis erhoben.

ANZEIGE
 

Autor:
Verband Privater Bauherren e.V.
Chausseestraße 8
10115 Berlin

Pressekontakt:
Postina Public Relations GmbH
Am Stützelbaum 7
64342 Seeheim-Jugenheim
presse(at)vpb.de
Weiterführende Links:
http://www.vpb.de

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Grunderwerbssteuer, Grundstückskauf, Hausbau und Steuer.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Sicherheit geht vor - auch beim Hausbau

Ob Bungalow oder Einfamilienhaus, ob Stadtvilla oder Eigentumswohnung: Wer die Verantwortung für die Errichtung neuer Gebäude trägt, hat im Alltag viel zu beachten. Jeder Bauherr weiß - längst geht es nicht mehr nur darum, dass beim Hausbau die Vorgaben optimal umgesetzt werden, dass architektonische Maßgaben ebenso realisiert werden wie die Qualität der ausgeführten Ausgaben. Ein Hausbau bietet immer auch zahlreiche Tücken in Sachen Sicherheit.

Weiterlesen

Neubau: Darauf ist bei der Küchenplanung zu achten

Die Planung der Küche sollte bei einem Neubau schon in einer recht frühen Phase Beachtung finden. Denn der Grundriss entscheidet maßgeblich über die Verwendung. So ist die Höhe der Arbeitsfläche zu berücksichtigen, wo Lebensmittel, Geräte und Geschirr stehen und verstaut werden sollen, und ob es ein Gas- oder ein Elektroherd werden soll.

Weiterlesen

Beim Bau schon an die Sicherheit denken

Vor einem Einbruch ist niemand mehr sicher. Unabhängig davon, ob das Haus in eine Reihenhausanlage integriert ist oder es sich um ein frei stehendes Objekt handelt. Laut aktueller Statistik wird in Deutschland alle vier Minuten eingebrochen. Und dies teilweise mit einfachsten Werkzeugen, da ein großer Teil der Wohnhäuser schlecht oder gar nicht gesichert sind.

Weiterlesen