Umzug von Zürich nach Frankfurt und Zwischenlagerung in der Schweiz

Ob aus beruflichen oder privaten Gründen: Ein Umzug von Zürich nach Frankfurt kann verschiedene Hintergründe haben. Und da die Fahrstrecke mehr als 400 km beträgt, solltest du alles gut vorbereiten bzw. vorbereiten lassen. Andernfalls können hohe Kosten anfallen und der Umzug verschlingt viel mehr Zeit als eigentlich nötig.

Die wenigsten Menschen bewältigen einen solchen Umzug in Eigenregie. Daher unser wichtigster Tipp: Du solltest dir ein seriöses und professionelles Umzugsunternehmen suchen, das alle wichtigen Transportleistungen und Formalitäten für dich übernimmt. Dabei spielt es kaum eine Rolle, wie groß der Umfang deines Umzugsgutes ist. Auch bei kleineren Umzügen hast du viel mehr Ruhe und Gelassenheit, wenn du das Ganze von einem erfahrenen Team erledigen lässt. Lass dir doch einfach mal ein unverbindliches Angebot erstellen und rechne dieses anschließend gegen die Kosten, welche dir bei einem Eigenumzug entstehen würden. Beziehe dabei auch die Zeit ein, die dir durch den Umzug verloren geht und in der du arbeiten könntest.

Du wirst staunen, wie wenige Mehrkosten die Beauftragung eines Profi-Umzugsdienstleisters letztendlich verursacht.

Einlagerung / Zwischenlagerung in der Schweiz

Du bleibst nur für eine begrenzte Zeit in Deutschland und gehst dann wieder zurück in die Schweiz? Du möchtest dir in Frankfurt erst einmal in Ruhe eine passende Wohnung suchen? Dann könnte eine Einlagerung bzw. Zwischenlagerung in der Schweiz die passende Lösung für dich sein. 

In diesem Fall lagerst du deine Möbel und nach Wunsch deinen kompletten Hausrat bei einem Dienstleister gegen Zahlung einer (in der Regel monatlichen) Gebühr ein. Das hat eine Menge Vorteile, zum Beispiel:

  • Dein Einlagerungsgut wird sicher und geschützt verwahrt. Moderne Einlagerungsdienstleister bieten Lagerflächen, die videoüberwacht und per Alarmanlage gesichert sind. Meist ist auch ein Wachdienst vor Ort, der kontinuierlich nach dem Rechten sieht. Hinzu kommt, dass lediglich der Mieter des Lagerraums einen Schlüssel erhält und somit kein fremder Zutritt bekommt.
  • Auch gegen Witterungseinflüsse und die damit verbundene Zerstörung ist dein Einlagerungsgut effektiv geschützt. Die Lagerräume sind klimatisiert, belüftet und bieten somit die idealen Bedingungen, damit auch empfindliches Lagergut keine Schäden nimmt. Bei vielen Dienstleistern stehen für besonders empfindliche Güter auch eigene Lagerräume bereit, zum Beispiel Kühlräume, Klimakammern etc.
  • Wertsachen können nach Wunsch ebenfalls gesondert eingelagert werden. Hierfür stehen Schließfächer oder Tresore bereit. Somit sind die Wertsachen ähnlich sicher gelagert wie bei einer Bank.
  • Du erhältst flexiblen Zutritt zu deinen Sachen. Einige Self Storage Dienstleister bieten den Kundenzugang rund um die Uhr an, andere zu den üblichen Öffnungszeiten, zum Beispiel von morgens um 08:00 Uhr bis abends um 22:00 Uhr. So kannst du jederzeit auf deine Sachen zugreifen, ohne dich zuvor kompliziert anmelden zu müssen.
  • Dein gesamtes Hab und Gut ist versichert. Im Gegensatz zur Einlagerung beispielsweise in einer angemieteten Garage oder in einem Kellerraum, bei der du persönlich für deine Sachen haftest, bieten Self Storage Dienstleister mit dem Abschluss eines Mietvertrages eine Versicherung für sämtliche eingelagerten Dinge. Sollte etwas beschädigt bzw. zerstört oder gestohlen werden, erhältst du den Schaden von der Versicherung ersetzt.

All diese Punkte zeigen: Es gibt heute sehr moderne Lösungen für den kleinen Umzug bzw. den Umzug auf Zeit das damit verbundene Zwischenlagern deiner Habseligkeiten. Das Ganze lässt sich schnell, einfach und günstig unter Zuhilfenahme von Self Storage Dienstleistern abwickeln.

Weiterführender Link: https://www.box4you.ch/lagerraum-mieten/

Bildquelle: © fotolia.com/torsakarin

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Umzug, Schweiz, Zürich, Frankfurt, Zwischenlagerung, Einlagerung und Lagerraum.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Wohnungsabnahmeprotokoll – Was es ist, wozu es dient und worauf man achten muss

Im Wohnungsabnahmeprotokoll wird der Zustand des Mietobjektes beim Auszug eines Mieters festgehalten. Hier wird detailliert dokumentiert, ob die Wohnung über Schäden verfügt, in welchem Zustand sich Wände, Türen und Fenster befinden und welche Objekte wohlmöglich in der Wohnung verbleiben. Unser Ratgeber gibt einen Überblick über alles Wissenwerte zum Wohnungsabnahmeprotokoll.

Weiterlesen

Neues Heim: Rechtzeitig um den Anschluss kümmern

Zwischen dem Vertragsabschluss und der Freischaltung einer neuen Internet-Leitung können mehrere Wochen liegen. Wer umzieht, sollte sich also frühzeitig um einen neuen Anschluss kümmern.

Weiterlesen

Umzugsservice Deutsche Telekom

Wer einen Wohnungs-, Haus- oder Unternehmenssitzwechsel vornimmt, zieht nicht nur mit seinem Inventar um, sondern kann seine Rufnummer der Deutschen Telekom mitnehmen. Dieser Ratgeber schildert kurz und übersichtlich, welche Leistungen der Umzugsservice für Privatkunden und für Geschäftskunden zu bieten hat und nennt außerdem den richtigen Ansprechpartner, falls Probleme beim Rufnummerumzug auftreten sollten. Wenn man zusätzlich über einen Tarifwechsel nachdenkt, kann man sich auch darüber in diesem Artikel informieren.

Weiterlesen