Immobilienlage in Nürnberg – Bauplätze fehlen

Häuslebauer in Nürnberg haben es schwer, denn die fränkische Großstadt kann sich nicht ausbreiten und es mangelt an Bauplätzen. Und weil es wiederum am Platz mangelt, steigen die Immobilienpreise. Doch in manchem Viertel ist der Aufwärtstrend auch bereits ausgereizt!

headline h2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Flüsse und Wälder verhindern weitere Ausdehnung

Zu Problemen kommt es, weil in den vergangenen Jahren Kapitalanleger wieder auf dem Immobilienmarkt zurückgekehrt sind, da sie kaum noch Zinsen für ihr Geld erhalten und nicht wissen, wie sie ihr Kapital gewinnbringend anlegen können. Das nächste Problem: in Nürnberggibt es kaum noch frei verkäufliche Objekte! Wird einmal ein Haus zum Verkauf angeboten, geht es in der Regel bereits an Bekannte oder in die Nachbarschaft, bevor es überhaupt auf den Markt kommt. Wer nicht leer ausgehen will bei der Wohnungssuche, muss sich daher an einen der großen regional tätigen Makler wenden, wie zum Beispiel die P&P Gruppe.

Hinzu kommt, dass die Zahl der Neubauten nicht einmal die Hälfte des tatsächlichen Bedarfs deckt. Nürnberg stößt langsam flächentechnisch an seine Grenzen, denn es gibt kaum noch Baugrundstücke und eine weitere Ausdehnung verhindern angrenzende Wälder und Flüsse. Schon jetzt zählt Nürnberg mit zu den am dichtesten besiedelten Städten Deutschlands.

Auch in Nürnberg gilt: Zentrum ist beliebter als Randlage

Nürnberg benötigt dringend Nachschub an Eigentumswohnungen: Noch nie wurden so viele Eigentumswohnungen verkauft wie 2013. Damit liegt Nürnberg im Ranking in diesem Segment deutschlandweit auf Platz acht. Und auch ein weiterer Trend gilt in Franken: raus aus dem Landleben und rein in die Stadt.

Großzügige Altbauwohnungen und Penthäuser in zentraler Lage sind rar und begehrt. Heute kostet ein Großteil dieser Objekte bereits 4.000 Euro pro Quadratmeter. 2013 Jahr stiegen gemäß des Regionalreports des Maklerverbands IVD in Nürnberg die Immobilien-Preise für alle Objektarten. Besonders angezogen haben die Preise in Top-Wohnlagen. Wer dort ein Einfamilienhäuschen kaufen will, muss tief in die Tasche greifen und bis zu 1,8 Millionen Euro investieren. Die gestiegenen Immobilien-Kaufpreise sorgen auch für einen Anzug der Mieten.

ANZEIGE
 

Bildquelle: © istock.com/ shishic

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Immobilienmarkt, Nürnberg, IVD und Marktbericht.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Modernes, schnell errichtetes Eigenheim: das Fertighaus wird zum Trend

Mit der Entscheidung für ein Eigenheim als neuen Lebensabschnitt treffen Sie eine grundlegende Entscheidung zwischen Massivhaus oder Fertighaus. Informieren Sie sich in diesem Ratgeber-Artikel über die Vorzüge, einzigartigen Charaktereigenschaften und vielfältigen Möglichkeiten, die jedes individuelle Fertighaus-Modell zu bieten hat. 

Weiterlesen

Fliesen kaufen: Tipps für die richtige Auswahl

Gerade im Wohnbereich gehören sie zu den Klassikern unter den Bodenbelägen: Fliesen liegen nach wie vor im Trend. Damit Fliesen auch viele Jahre schön bleiben, sollte man die richtige Sorte für den jeweiligen Wohnbereich auswählen. Auf welche Unterschiede man beim Fliesenkauf achten sollte, steht in diesem folgenden Artikel.

Weiterlesen

Was muss ich beim Grundstücke kaufen beachten?

Zu jedem Haus gehört auch ein Grundstück. Viele Interessierte achten beim Hauskauf nur auf die Lage der Immobilie und die Inneneinrichtung, während dem Grundstück nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet wird. Doch vor allem hier kann so manche Gefahr lauern, die oft auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist.

Weiterlesen