Hausbau mit Feng Shui

Sobald man ein passendes Grundstück für das eigene Traumhaus gefunden hat, beginnt die spannende Planungsphase. Wer mit Feng Shui bauen möchte, sollte diesen Aspekt schon sehr früh in seine Planung mit einbeziehen, da in diesem Fall neben Bauvorschriften und eigenen Vorstellungen weitere Faktoren hinzukommen, die die Planung beeinflussen. Dabei ist es unerheblich, ob man mit einer Fertighaus-Firma baut oder sich eine individuelle Planung durch einen Architekten erstellen lässt.

Wesentlich wichtiger, als die Frage, wie das Haus später eingerichtet ist und welche Farben man verwendet sind beim Feng Shui die „groben Fakten“. Bezieht man Feng Shui von Anfang an in die Planung mit ein, kann zunächst die optimale Lage und Richtung des Eingangs festgelegt werden. Durch die Haustür gelangt das Qi mit der Bewegung der Menschen, die durch sie hindurch gehen, ins Haus. Ist der Eingang optimal ausgerichtet, ist dafür gesorgt, dass dieses Qi schon mal grundsätzlich eine positive Färbung hat (siehe Artikel über das Qi, es kann positiv oder negativ gefärbt sein). Dabei reicht es manchmal, das Haus samt dem angedachten Eingang in der Planung um ein paar Grad zu drehen. Um die bestmögliche Lage für den Eingang zu finden analysiert der Feng Shui-Berater hierzu das Grundstück und seine Umgebung anhand einiger Messungen mit dem chinesischen Feng Shui-Kompass und einer langen Reihe an traditionellen Formeln, die eine Auskunft darüber geben, ob beispielsweise die Richtung der Eingangstür mit der Richtung eines Hügels in Harmonie zueinander stehen. Auch die Methode der fliegenden Sterne und das Ost-West-System kommen hier zum Einsatz und haben eine große Bedeutung für die Wahl der richtigen Eingangssituation.

Nach der günstigen Richtung für die Haustür sind die Lage der Küche und des bzw. der Schlafzimmer im Feng Shui von großer Bedeutung, da sich die Bewohner hier ernähren bzw. erholen. Auch die Lage des Badezimmers ist wichtig, denn es sollte in einer ungünstigen Himmelsrichtung für die Bewohner liegen. Arbeitet man von Zuhause aus, sollte auch die Lage des Arbeitszimmers so gewählt werden, dass es über gute Energien verfügt. Je nach Nutzung und Priorität der Räumlichkeiten gibt der Feng Shui-Berater dann Empfehlungen für den Planer, worauf dieser beim Entwurf eines Ein- oder Mehrfamilienhauses zu achten hat.

Auf diese Weise ist die Basis für ein Haus mit guten Energien und großem Potential für ein langes, glückliches und gesundes Leben geschaffen.

ANZEIGE
 

Lesen Sie nächsten Monat mehr zum Thema „Feng Shui für Gärten“.

Ihre Pamela Bechler
dein lebensraum – traditionelles Feng Shui
06171-29 64 102
www.dein-lebensraum.de

Zur Autorin

Pamela Bechler studierte Architektur an der Fachhochschule Darmstadt. Zeitgleich begann sie, sich mit der Lehre des Feng Shui auseinander zu setzen und absolvierte bereits 1999 eine Ausbildung zur Feng Shui-Beraterin am Feng Shui Institut Moogk. Seitdem beriet sie immer wieder Menschen in ihren Lebensräumen. 2006 vertiefte sie ihr Wissen an der Yap Cheng Hai Academy bei Grandmaster Yap Cheng Hai und Master Yap Bo Chu in klassischem Feng Shui und bildet sich weiterhin kontinuierlich fort. Seit 2011 ist sie hauptberuflich als Feng Shui-Beraterin tätig. Zusammen mit ihrem Mann Dieter Kehry verwirklicht sie innenarchitektonische Planungen nach Feng Shui.

Bildquelle:
© fotolia.com/ponsulak

Diesen Ratgeber-Artikel teilen

Dieser Artikel behandelt die Themen Feng Shui, Hausbau und Haus bauen mit Feng Shui.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Grundprinzipien des Feng Shui - das Qi

Wenn man sich mit der Lehre des Feng Shui auseinander setzt, begegnet man unweigerlich dem sogenannten „Qi“. Aber was ist Qi eigentlich? Und wie beeinflusst man es?

Weiterlesen

Feng Shui für die Küche

Die Küche gilt im Feng Shui als das Zentrum des Hauses, das die Familie wärmt und nährt und ist daher besonders wichtig für die Gesundheit und Vitalität der Bewohner. Sie hat eine große Bedeutung, denn hier wird unsere Nahrung zubereitet. Neben dem Qi, das wir über die Luft aufnehmen, versorgt uns auch das, was wir zu uns nehmen mit Qi. Daher ist es wichtig, dass die verwendeten Lebensmittel und zubereiteten Speisen viel Qi enthalten. Herrscht während dem Kochen beispielsweise eine negative Stimmung oder wird sogar gestritten, so wirken sich diese Energien auch auf die zubereiteten Gerichte aus.

Weiterlesen

Experteninterview "Feng Shui und Home Staging"

wunschimmo.de hat Birgit X. Fischer von der DAOTION Consulting & Academy als Expertin dazu befragt, wie sich Feng Shui und Home Staging miteinander kombinieren lassen, worauf man dabei besonders achten sollte und welche Vorteile man nicht zuletzt als Anbieter durch diese Kombination bei der Vermittlung einer Immobilie hat. Außerdem hat sie uns verraten, was oder vielmehr wie viel Feng Shui tatsächlich mit Aufräumen zu tun hat.

Weiterlesen