3 entspannende Anregungen für Ihr Schlafzimmer

"Vielen Dank, das Haus ist wunderscho?n geworden! Und es ist wirklich alles schon fertig?" Freundlich la?chelt der Architekt und u?bergibt Familie Meier stolz den Schlu?ssel zu ihrem neuen Heim und eine Grußkarte. Nach fast einem halben Jahr mit einigen Ru?ckschla?gen und Diskussionen hat sich nun doch alles schneller als erwartet zum Guten gewendet. Achim, Ines und der kleine Paul sitzen auf ihrem neuen Himmelbett, genießen die herrliche Morgensonne und lesen die Grußkarte des Architekten:

Hoffentlich geht es Ihnen ebenso wie Familie Meier und Sie beginnen demna?chst einen neuen Lebensabschnitt. Dann sollten Sie folgende drei Anregungen fu?r ein entspannendes Schlafzimmer unbedingt lesen.

1 - Licht ist nicht gleich Licht

Auch wenn man im ersten Moment denkt, dass es egal sei wie und welche Lampe man anbringe und nach dem Motto "Hauptsache hell" verfa?hrt, so u?berraschend sind die Unterschiede im Detail.

Ein Kronleuchter, eine Kugellampe oder viele kleine Strahler machen alle "hell", aber ihr Licht unterscheidet sich deutlich voneinander. Ebenso wichtig ist die Entscheidung fu?r direktes oder indirektes Licht, d.h. strahlt die Lampe zuerst an die Decke und Wand oder sieht man der Leuchte quasi ins Gesicht?

Fu?r eine durchga?ngig entspannende Atmospha?re empfiehlt die Erfahrung ein dreistufiges Lichtkonzept:

Stufe Eins: Ein großfla?chiges Licht mit mo?glichst wenig Schattenbildung und voller Leuchtleistung in Tageshelligkeit fu?r Situationen in denen Sa?tze wie "Mich hat etwas gestochen, blute ich?" nach einer "Not-OP-Beleuchtung" verlangen.

Stufe Zwei: Zusa?tzlich gerichtete "Leselichter" auf jeder Bettseite, die den Partner in unruhigen Na?chten nicht sto?ren

Stufe Drei: Eine "Romantikbeleuchtung", die gemeinsame Stunden weich und warm umhu?llt. Hierbei sind punktuell gesetztes indirektes Licht oder hinter einer Blende versteckte Lampen immer zu empfehlen. Bleiben Sie romantisch und lassen Sie sich beispielsweise auf malerische-wohnideen.de inspirieren.

2 - Bettdecke ist nicht gleich Bettdecke

Wenn wir schon beim Thema weich und warm sind, dann darf natu?rlich die passende Bettdecke nicht fehlen. Nicht nur Familie Meier verbringt ein Drittel ihres Lebens im Bett. Warum sollte man dann bei der Bettdecke nicht auf die Qualita?t achten? Wie beim Licht macht die Wahl der richtigen Bettdecke einen riesigen Unterschied.

Wie lange soll die Decke halten? Wie einfach soll sie zu reinigen sein? Will man eine Winter- oder eine Ganzjahresbettdecke? Noname oder traditionsbewusste Qualita?t?

Aus eigener Erfahrung heraus ist der Schlaferholungswert einer echten Daunendecke unerwartet gigantisch. Vorher wurde der Wecker gerne mal 2-3 Mal weitergestellt. Das geho?rt jetzt der Vergangenheit an. Der Schlaf ist so erholsam, dass der Wecker klingelt und der Tag beginnt hellwach und absolut entspannt!

Noch entspannender ist die Pflege einer Daunendecke: Durchschu?tteln, ein wenig lu?ften, zuru?ck auf das Bett legen und entspannt ein Buch lesen, denn das war es schon. Warum geht das so einfach? Weil eine Daunendecke optimal ventiliert.

Wenn Sie noch keine Erfahrungen mit Daunendecken haben, dann ist bettdecke.de ein toller Anlaufpunkt, da der Kundenservice richtig sympathisch und kompetent ist und man ganze 100 Tage Widerrufsrecht hat.

3 - Stil ist nicht gleich Stil

Vertrauen Sie Ihrem eigenen Stilexperten, na?mlich sich selbst! Achim und Ines lieben es mit einem La?cheln aufzuwachen, darum haben Sie alle Einrichtungsratgeber zur Seite gelegt und sich u?berlegt was sie zum La?cheln bringt. Das Thema des Schlafzimmers sollte also "La?cheln" und nicht "das sieht bei einem anderen toll aus" sein. Schnell schwelgen Sie in einer scho?nen verru?ckten Erinnerung: Achims rosa Trabant Cabrio, im Oktober Mitte der 90er, der Geruch von Popcorn, eingehu?llt in eine warme Daunendecke im leeren Autokino. Sterne schauen zu zweit und der erste Kuss.

Beide la?cheln sich an und u?berlegen gemeinsam wie sie diesen scho?nen Moment jeden Morgen erleben du?rfen. Eine Popcornmaschine und eine Leinwand im Schlafzimmer wa?ren etwas fu?r Exzentriker, ha?tte aber garantiert ein ta?gliches La?cheln zur Folge. Dezenter wa?re ein LED-Sternenhimmel u?ber dem Bett, eine Daunendecke und eine Bilderwand mit trabantrosa Tupfern.

Egal wie Sie sich entscheiden, seien Sie selbstbewusst und wa?hlen Sie nur was Ihnen gefa?llt und das was Sie entspannt, denn Sie wachen fast jeden Morgen im Schlafzimmer unter Ihrer Bettdecke auf.

Leser-Bewertung:

Aktuell wurden noch keine Bewertungen zu diesem Artikel abgegeben.

Folgende Ratgeber-Artikel könnten Dich auch interessieren:

Mit kleinem Budget die erste eigene Wohnung stylish einrichten

Endlich ist es soweit! Du verlässt das elterliche Heim und ziehst in Deine eigenen vier Wände. Doch oftmals ist das Budget knapp und Du stehst vor der Frage, wie Du Deine Wohnung auch mit einem kleinen Geldbeutel schick und praktisch einrichten kannst. Nachfolgend geben wir Dir einige Tipps auf dem Weg ins Home Sweet Home.

Weiterlesen

Möbel: Alt mit neu kombinieren

Das neue Eigenheim ist fertig? Der Bau war teurer als geplant und es ist kein Geld für eine komplett neue Einrichtung da? Dann haben wir einen Tipp parat: alte und neue Möbel miteinander kombinieren.

Weiterlesen

Sicherheit geht vor: Umfassender Schutz kann geplant werden

Sicherheit und Schutz geht vor. Das gilt grundsätzlich für die eigene Familie, für das persönliche Hab und Gut, für das eigene Heim. Nicht umsonst schlagen sowohl Versicherungswirtschaft als auch Polizei lauthals Alarm. Schließlich ist in Deutschland die Zahl der verübten Einbrüche quasi im Steigflug. Daher sollten grundsätzlich die Sicherheitsvorkehrungen rund um Haus, Garage und Garten oberste Priorität genießen.

Weiterlesen